Chlorschwefelfaktis – Stabilisiert, universell einsetzbar

Durch eine Nachbehandlung wird dem Chlorschwefelfaktis labil gebundenes Chlor entzogen. Das so stabilisierte Endprodukt zeichnet sich durch eine hervorragende Standfestigkeit in der Extrusion sowie durch geringen Einfluss auf Druckverformungsrest und physikalische Eigenschaften aus. Faktis NC 12 bewährt sich im Besonderen für Stoffbeschichtungen und Anwendungen in Chloroprenkautschuk.

Typ Acetonextrakt [%] Freier Schwefel [%] Asche [%] BfR FDA Applikation
Hansa O 8,5 ± 1,5 ≤ 0,1 5,0 ± 1,0 + - Beste Standfestigkeit
NC 12 8,5 ± 1,5 ≤ 0,1 4,0 ± 1,0 + - Speziell für Stoff-
beschichtung und CR

Hansa O

Hansa O

Speziell stabilisierter Chlorschwefelfaktis.

Für weiße und pastellfarbige Qualitäten auf Basis von Allzweckkautschuken, insbesondere für Spritzartikel. Hansa O verleiht von allen Faktissen die beste Standfestigkeit und hat besonders geringen Einfluß auf den Compression Set. Die Beständigkeit von Vulkanisaten mit Hansa O gegen Wasserquellung ist ungünstiger als von solchen mit Corona R.

NC 12

NC 12

Weißer Chlorschwefelfaktis, speziell stabilisiert für CR, ohne Weichmacheröl.

Für Artikel auf Basis CR, wenn die Quellbeständigkeit nicht im Vordergrund steht, d.h. Rizinusölfaktisse nicht eingesetzt zu werden brauchen. Faktis NC 12 verbessert die Ozonresistenz von CR-Vulkanisaten.

D.O.Guide

Produktfinder